Bist du noch ganz normal?

RonnyDee Blog Posts

Was ist über Normalität?
Normalität beschreibt einen Zustand der für eine Vielzahl von Menschen akzeptiert ist. Menschen die sich im Rahmen der Normalität bewegen sind akzeptiert, fallen kaum auf, werden nicht komisch angesehen, werden nicht Opfern von Nachreden, kommen beruflich weiter, haben meistens zwei Kinder, sind verheiratet, gehen akzeptierten Hobbys oder Sport nach, haben kaum gesundheitliche Probleme und so weiter und so fort. Doch ist das wirklich normal? Bist du denn noch ganz normal? Oder hast du einen hier aufgezählten Punkt (noch) nicht erfüllt? Denn dann läufst du Gefahr abnormal zu sein. Oder besser ausgedrückt: Du fällst aus der Reihe. Man könnte anfangen über dich zu reden, deine Person in Frage zustellen. Man könnte dich auf offener Straße begaffen. Ausrichten. Über dich tuscheln und letztendlich damit verletzten und krank machen.

Das wäre ganz normal.
Nein? Ist es denn für uns nicht ganz normal, dass wir zu jedem Zeitpunkt Strom verwenden, sei es in einem Akku oder über eine Steckdose? Wann immer wir wollen, können wir mit elektrischer Energie jene Dinge nutzen, die wir für unseren Alltag benötigen oder diesen verbessern. Sei es über Radio, Fernseher, Handy, Laptop, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Waschmaschine, Staubsauger, Fortbewegungsmittel, Lifte in Bürohäusern und vieles mehr. Wenn man nun aber bedenkt, dass die Geschichte der elektrischen Energie gerade mal 130 Jahre (!) alt ist und von Leuten erfunden wurde, die außerhalb der Normalität dachten, die an etwas glaubten wofür die Gesellschaft sie auslachte und für verrückt erklärte, dann fragt man sich ob wir noch ganz normal sind.

Ein weiteres Beispiel gefällig?
Die Menschheit ist geschätzte zwei Millionen Jahre alte (manche Forscher gehen von einem noch größeren Alter aus). Zwei Millionen Jahre haben wir uns auf der Erde mit Händen und Füßen fortbewegt. Wir haben es sogar geschafft Tiere zu zähmen und als Fortbewegungsmittel zu nutzen. Mein Gott waren wir stolz drauf, oder? Niemals wäre deshalb ein Mensch auf die Idee gekommen, es den Vögeln gleich zu tun. Wozu auch? Wir kamen auch recht gut so voran. Klar war es manchmal etwas mühsam, aber wenn wir uns zwei Millionen Jahre so fortbewegen konnten, dann dürfte es wohl auch nicht so falsch sein. Und was sollte es schon anderes geben? Distanzen über etliche Kilometer hinweg per Luftstrecke zurückzulegen? Undenkbar! Unrealistisch! Schwachsinn! Wer so denkt und solche Ideen hat, sollte doch weggesperrt werden. Der kann nur eine Gefahr für die Gesellschaft sein. Nur 100 Jahre (!) später fliegen wir innerhalb von einem Tag von Frankfurt nach New York, von Moskau nach London, von Sidney nach Kopenhagen. Und das mit Business Service.

Es geht auch anders
In „alten“ Filmen kann man es noch sehen, heute ist es verpönt. Rauchen. Früher rauchte man wo immer man war. Egal ob im Wohnzimmer, in der Küche, wahrscheinlich sogar auf dem Klo. Im Büro, im Kino, im Zug, überall. Es war normal. Nur irgendwann formierte sich eine Gruppe die immer stärker wurde, dies letztendlich geschafft hat, dass Raucher abgestempelt werden. Als Umweltverschmutzer, als Randgruppe, als Risikofaktor. Das ist heute normal.

Normalität
…beschreibt einen Zustand der für eine Vielzahl von Menschen akzeptiert ist. Doch bringt dieser Zustand uns weiter? Verbessert dieser Zustand dein Leben? Verbessert er ein anderes Leben? Manche Menschen machen es sich zur Aufgabe anderen Menschen etwas beizubringen, Tag für Tag, sei es noch so mühsam, sie geben nicht auf. Sie arbeiten an Verbesserungen, damit die anderen es leichter verstehen. Sie sitzen zum Teil in ihrer Freizeit zu Hause und überlegen sich neue Dinge um das Verständnis auszubauen. Man findet diese besonderen Menschen in Schulen, Pflegeheimen und Rehabilitationskliniken und man findet sie zu Hause und nennt sie Eltern. Andere haben sich der Natur verschrieben. Sie wissen, wann eine Pflanze blüht, wie viel Sonnenlicht sie benötigt, wie viel Wasser und welche Umgebung. Bis ins kleinste Detail können sie die Eigenschaften einer Pflanze beschreiben und Farben & Düfte miteinander harmonisch kombinieren. Man findet diese Personen in Gärtnereien und in der Landschaftsarchitektur. Andere wiederum kümmern sich um den Dreck den wir verursachen, sie reinigen kleine enge Rohre, entleeren Mistkübel, wischen Staub, putzen Fenster und vieles mehr, damit wir es „sauber“ haben. Diese Menschen finden wir fast überall, zu Hause (vorrangig Mütter (aber nicht nur)), in Gebäuden als Putzfrau/mann verkleidet, als RauchfangkehrerIn, als StrassenarbeiterIn, als Menschen die wir abwertend betrachten, weil sie den Dreck den wir verursachen wegräumen. Und wer unseren Dreck wegräumt, der ist weniger wert als wir! Doch wo wären wir, wenn es diese Leute nicht machen würden? Wer würde den Dreck entfernen? Wir? Du? Wenn dem so wäre, dann hätten diese Leute einen anderen Beruf…

Normalität
Für mich ist jemand ganz normal, der sich freut wenn es Montag, Mittwoch, Samstag oder egal was für ein Tag ist. Jemand der es zu schätzen weiß, wenn es auch mal regnet. Der Menschen respektiert egal welcher politische Meinung oder religiöse Ansicht sie haben. Der Dinge tut, die ihm Spaß machen, der seine Gesichtsmuskel dazu verwendet ein Lächeln zu produzieren und keine deprimierte Mine (zweiteres benötigt übrigens mehr Muskeln und doch ist es für uns ganz normal), jemand der Freude und Spaß verbreitet, egal wie angespannt die Situation auch sein mag. Jemand der auch an Dinge denkt die anders sind. Sei es an Mitmenschen, „verrückte“ Hobbys, Gemälde, Musik und all die Dinge die es da draußen gibt.

Für mich ist jemand ganz normal, der begriffen hat, dass die nächste Sekunde außerhalb der suggerierten Normalität liegen kann. Das wir im nächsten Augenblick schlicht und einfach nicht mehr existieren können. Das wäre dann auch ganz normal. Denn wir alle müssen früher oder später sterben. Und dass wir erst im „hohen“ Alter sterben ist nur eine Normalität die auf Statistiken beruht. Ich habe aber keinen Garantieschein dafür. Und du auch nicht! Niemand von uns hat einen Garantieschein. Normalität hin oder her. Denk doch mal ganz kurz daran, wenn du findest dass Menschen nicht ganz normal sind…

photo credit: ed_needs_a_bicycle via photopin cc