Top
Anpacken leicht gemacht – RonnyDee´s Blog
fade
5041
post-template-default,single,single-post,postid-5041,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,flow child-child-ver-1.0.0,flow-ver-1.3.7,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-standard,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Anpacken leicht gemacht

Da ich ja bereits den einen oder anderen Artikel über Spielfeld veröffentlicht habe, wurde ich immer mit denselben Fragen konfrontiert:

  • Wie läuft das dort ab? Was kann/muss man dort tun?
  • Wie kann ich dort auch helfen? Wo muss man sich anmelden?

Offensichtlich sind das noch gut behütete Geheimnisse, die ich somit lüften möchte. Das erste ist eine Schilderung aus meinen persönlichen Erlebnissen laut Gedächtnisprotokoll und ist etwas ausführlicher, weshalb ich zuerst mit der Anmeldung bzw. Registrierung für das Team Österreich bzw. das Rote Kreuz Österreich beginne.

helfen.st.roteskreuz.at

Auf der Webseite https://helfen.st.roteskreuz.at/ laufen aktuell alle Fäden zusammen. Dort kannst du sehen, wo Hilfe benötigt wird und ob es auch noch freie Plätze gibt. Demzufolge klicke einfach mal auf “Ich bin bereits Mitglied im Team Österreich oder möchte eines werden.”:

helfen_01

 

Einsatzplan

Ganz unten kannst du nun den Einsatzplan der 3 Flüchtlingskoordinationsstellen einsehen. Je nach Bedarf werden meist bis zu 12 Freiwillige gesucht. Sind bereits alle Plätze belegt, so ist für diesen Zeitraum der Status “Voll” ersichtlich. Andernfalls kann man sich eben für ein bestimmtes Zeitfenster anmelden, wobei man ca. 6 Stunden Zeit mitbringen sollte. Möchte man länger bleiben, so bleibt man einfach länger… es geht eher darum, dass die Ankunftszeit beim Roten Kreuz und bei der Polizei bekannt ist. Hat man hingegen keine 6 Stunden Zeit, so ist das meines Erachtens auch nicht gaaanz so tragisch. Manche kommen früher, bleiben länger, etc. – Am Besten anmelden in dem Block wo eben die Ankunftszeit reinfällt und danach mit dem Roten Kreuz kurz Kontakt aufnehmen, damit man das noch klären kann (man bekommt ein Bestätigungsmail innerhalb von ca. 15-30min)

helfen_02

Schon Team Österreich Mitglied

Perfekt.
Dann einfach deine persönlichen Daten eintragen, die auch auf der Team Österreich Webseite angegeben wurden, Standort und Zeitblock auswählen und absenden. Wichtig: Vergewissere dich, dass du definitiv den richtigen Standort (also den du dir wünscht) und den richtigen Zeitblock ausgewählt hast!

helfen_03

Noch kein Team Österreich Mitglied

Dann solltest du mehr oder weniger schnell sein 🙂
Denn du benötigst zuerst ein Konto – und das kannst du in einigen Schritten unter https://www.teamoesterreich.at/toe/ einrichten.

helfen_04

Team Österreich Registrierung

Die Registrierung ist etwas langwierig, da viele Informationen von dir benötigt werden.
Benötigt wird Jede/Jeder der einfach nur anpacken will. Qualifikationen wie Fremdsprache sind dabei zwar von Vorteil, aber kein Kriterium dass man zwingend mitbringen muss.

Um beim Team Österreich dabei zu sein, musst du …
  • in Österreich leben
  • älter als 14 Jahre sein
  • ein inländisches Mobiltelefon haben, mit dem du (Alarm-) SMS empfangen kannst
  • eine aktive E-Mail-Adresse haben, unter der du Details zu eventuellen Einsätzen empfangen kannst
  • alle Daten um dich zu identifizieren und zu alarmieren sind online selbst einzugeben
  • einen Einführungskurs in Katastrophenhilfe beim Roten Kreuz besuchen (das bekommst du quasi als Extra dazu und ist keine Notwendigkeit um vorab bereits zu helfen)
Wenn du beim Team Österreich bist, heißt das, dass du …
  • einen wichtigen Beitrag dazu leistest, dass alle lebenden Menschen in Österreich sicher sind
  • deine prinzipielle Bereitschaft erklärst, bei Katastrophen und anderen Ereignissen freiwillig und unentgeltlich zu helfen
  • deine Daten regelmäßig bzw. wenn sie sich ändern online aktuell hältst, damit wir du alarmiert werden kannst, wenn Österreich dich braucht
  • keine weiteren Verpflichtungen gegenüber Team Österreich eingehst

Wenn du damit einverstanden bist (sowie einigen weiteren Details die auf dieser Seite ganz unten angezeigt werden, so fülle einfach die benötigten Felder aus und klicke auf “Ich stimme zu. Weiter mit der Anmeldung”. Wenn nicht… dann verlasse die Seite und verlasse dich weiterhin auf andere Menschen.

helfen_05

Was ist noch auszufüllen

Du bist nun jedoch noch nicht registriert… es sind noch weitere Felder auszufüllen, die du später auch updaten kannst. Anbei ein Auszug (aus Gründen des Datenschutzes habe ich meine Daten verpixelt):

helfen_06

helfen_07

helfen_08

helfen_10

helfen_09

Wenn du dann alle diese Fragen beantwortet hast, so bist du offiziell ein Team Österreich Mitglied. Herzlich Willkommen.

Du solltest dann auch eine Bestätigung via SMS/E-Mail erhalten und kannst ab sofort unter https://helfen.st.roteskreuz.at/ mithelfen (siehe Punkt 1 bis 3). Relativ einfach oder?

 

Tagesablauf in Spielfeld

Was macht man nun so den ganzen Tag, bzw. eine Einsatzschicht in Spielfeld?
Offen und ehrlich gesagt konnte ich mirdas auch nicht so genau vorstellen. Man hat ja so einige Videos über die Situation gesehen, viele Meinungen von besorgten Bürgern gelesen oder gehört und somit sind der eigenen Fantasie keine Grenzen gesetzt, damit man auch richtig ein mulmiges Gefühl im Bauch hat. – Unberechtigterweise, wie sich herausstellen wird, aber lies selbst:

  • 05:45 bis 06:00
    Ankunft in Spielfeld zur Morgendämmerung.
    Man kann fast bis zur Grenze mit dem PKW vorfahren. Es gibt eine polizeiliche Kontrolle beim Kreisverkehr, wenn man von der Autobahn abfährt und sich entschließt Richtung Grenze weiterzufahren. Hier sollte man Ausweis und eine Bestätigung des Einsatzes vorweisen können (es reicht meist das Handy mit deiner Bestätigungsemail vom Team Österreich). – Dann einfach vorfahren bis man quasi vor der 2ten Polizeiabsperrung steht – Hier geht es mit dem PKW nicht weiter.
    Deshalb links auf dem LWK-Parkplatz einen Parkplatz suchen. Dafür gibt es eigentlich genug Platz. Warm anziehen und alle Sachen mitnehmen die man benötigt (Handy, Bestätigung vom Team Österreich (die braucht man ggf. nochmals bei der 2ten Polizeikontrolle) und was man halt nicht unbedingt im Auto lassen möchte)
  • 06:00 bis 06:15 Uhr
    Danach sucht man die Rotes Kreuz Meldestelle auf (diese befindet sich links bei den Containern) um sich anzumelden und eine Team-Österreich Weste zur Erkennnung zu erhalten.
  • Da du meist nicht der/die Einzige bist, der um diese Zeit kommt, wirst du sicher gleich auf andere “Neuankömmlinge” stoßen – wenn nicht, suche a) den Einsatzleiter vom Roten Kreuz auf oder b) schaue dich nach anderen Team Österreich Mitgliedern um – auf alle Fälle wird dir sicher jemand weiterhelfen
  • ab 06:15 Uhr
    Das Team Österreich ist grundsätzlich bei der Essensausgabe und dessen Logistik verankert (diese findest du, wenn du von der Meldestelle herausgehst schräg auf 11:00 Uhr
  • Und dort kannst du nun eigentlich alle möglichen Aufgaben übernehmen (jemanden ablösen oder unterstützen):
    • Paletten mit Lebensmitteln (Süßigkeiten, Obst, Mineralwasser, Plastikbesteck/-geschirr) und vielem mehr öffnen und für die Ausgabe bereitstellen
    • Leere Kartons und angefallenen Müll sammeln und in die bereitgestellten Container entsorgen
    • Tee kochen und Babymilch zubereiten, unter anderem stets für heißes Wasser sorgen (z.B. für Wärmeflaschen oder zum Abwaschen)
    • bei anderen Hilfsorganisationen mithelfen wenn Not am Mann ist
    • die Flüchtlinge direkt versorgen, wie z.B. Essen ausgeben, Tee anbieten, Süßigkeiten und/oder Obst verteilen und vieles mehr
    • auch mal ein offenes Ohr für kleinere Smalltalks mit z.B. Bundesheer, Polizei, Caritas oder auch den Flüchtlingen selbst (wenn es sich ergibt) haben
  • Die Zeit vergeht unheimlich schnell… mal ist viel zu tun, mal wieder weniger. Grundsätzlich entscheidest du selbst, wie viel du tun möchtest. Auch Pausen sind kein Problem.
  • ca. ab 12:00 Uhr
    Wenn du dann wieder Heim gehen möchtest, dann versuche kurzerhand einen Ersatz für die Position zu finden, die du gerade ausübst. Das hilft ungemein bei der Organisation und Übergabe, denn somit ist immer sichergestellt, dass jede Aufgabe auch von Jemanden übernommen wird.
  • Danach suchst du wieder die Meldestelle vom Roten Kreuz auf und meldest dich ab (Team Österreich Weste abgeben und von der Anmeldeliste austragen lassen).
  • Thats it.

Zusätzliche Fragen die man sich so in Spielfeld stellt

  • Gibt es eigene WCs für die Hilfskräfte?
    Ja natürlich. Die Flüchtlinge und die Hilfskräfte haben getrennte Bereiche. Es gibt unter anderem eine Sanitäranlage nahe dem Grenzübergang der sehr sauber ist.
  • Kann ich dort auch Kleiderspenden mitnehmen bzw. abgeben?
    Meines Wissens nicht. Die Caritas nimmt die Kleiderspenden bei ihren Sammelzentren entgegen und verwaltet diese dann.
  • Kann ich Lebensmittel und Utensilien für die Flüchtlinge mitnehmen?
    Hier läuft die Koordination über das Rote Kreuz. Wenn du also für einen Team Österreich Einsatz geplant bist, dann nimm anschließend Kontakt mit dem Roten Kreuz auf um dies entsprechend zu koordinieren. Zur Erinnerung: Du darfst mit dem PrivatPKW normalerweise NICHT über die 2te Polizeiabsperrung fahren.
  • Darf man als Helfer auch Getränke bzw. Lebensmittel während des Einsatzes entnehmen?
    Ja. Getränke wie Mineralwasser, Tee und auch Kaffee, sowie Obst und Süßigkeiten dürfen auch von den Helfern während des Einsatzes konsumiert werden.

 

[content_band class=”center-text” no_margin=”true” inner_container=”true” border=”vertical” bg_color=”#fff”]
[container]
[column type=”1/1″ last=”true” fade=”true” fade_animation=”in”]
[gap size=”1%”]

[icon type=”thumbs-up”] Notiz am Rande: Wenn ein Artikel gefällt, dann empfehle ihn doch bitte weiter. Nichts macht mehr Spaß, wenn man sieht, dass die Arbeit auch durch Liken & Sharen ein wenig Anerkennung findet. Liken & Sharen – eine bessere kostenlose Anerkennung gibt es nicht 😉

[gap size=”1%”]
[x_share title=”Liken & Sharen” facebook=”true” twitter=”true” google_plus=”true” pinterest=”true” email=”true”]
[/column]
[/container]
[/content_band]

[custom_headline type=”left” level=”h3″ looks_like=”h4″ accent=”true”]Weitere Beiträge[/custom_headline]
[recent_posts count=”4″ category=”blog-posts”]

No Comments

Post a Comment