Top
INDEX & VERGLEICH – Mehr als SVERWEIS – RonnyDee´s Blog
fade
5659
post-template-default,single,single-post,postid-5659,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,flow child-child-ver-1.0.0,flow-ver-1.3.7,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-standard,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

INDEX & VERGLEICH – Mehr als SVERWEIS

RonnyDee´s Blog / Tutorials  / Excel  / INDEX & VERGLEICH – Mehr als SVERWEIS

INDEX & VERGLEICH – Mehr als SVERWEIS

Ich habe ja bereits die Funktion SVERWEIS und dessen Umgang vorgestellt.
Mit dieser Funktion kann man sehr gut, zwei Tabellen miteinander ergänzen und querchecken. Sprich suche nach einem Kriterium das in Tabelle A vorhanden ist und suche es in Tabelle B. Bei einem Treffer gib mir eine Spalte die rechts davon steht. Punkt.

|

Was aber, wenn man eine Tabelle hat und wissen möchte, was in Zeile XY und Spalte XY hinterlegt ist?
Oder wenn man zwei Tabellen hat, die sich aufgrund der dynamischen Spaltennamen oder Zeilennamen ergänzen sollen?

|

Die Funktion INDEX

Hier liefert die Funktion INDEX eine gute Hilfe.
Da man mit INDEX abfragen kann, was sich in Zeile X und Spalte Y in einer Matrix befindet. Allerdings geht das NUR mit Ziffern, sprich welche Nummer hat die Zeile die du wissen möchtest und welche Nummer die Spalte (B = 2, D = 4, etc.).
Das wird übrigens im Beispiel in Zeile 8 bis 16 erklärt.

|

Die Funktion VERGLEICH

Die Funktion VERGLEICH hingegen, prüft ein Suchmuster in einer Spalte ODER einer Zeile und gibt dann die Spaltennummer ODER eben die Zeilennummer zurück, wo sich dieser Wert befindet. Das Beispiel befindet sich in Zeile 20 bis 22.

|

INDEX und VERGLEICH gemeinsam nutzen

Du siehst… wenn man nun die Funktion VERGLEICH mit INDEX koppelt, dann hat man beide Features in einer Formel. Das Ergebnis kannst du in Zeile 24 sehen. Das klingt am Anfang etwas kompliziert, ist aber relativ einfach wenn man eines nach dem anderen macht:|

|

||

Die Formel in Zeile 24 und Spalte C (die das Ergebnis 456 ausgibt) lautet:
=INDEX(Tabelle1[#Alle];VERGLEICH(A21;Tabelle1[[#Alle];[Spalte1]];0);VERGLEICH(A22;Tabelle1[#Kopfzeilen];0))

Was macht die Formel?

  • =INDEX(
    Aufruf der INDEX Funktion, da diese ja die Hauptfunktion der Formel ist
  • Tabelle1[#Alle];
    Hier wird die Tabelle angegeben wo die jeweiligen Kriterien zu suchen und zu finden sind… in diesem Beispiel von A1 bis F5
  • VERGLEICH(A21;Tabelle1[[#Alle];[Spalte1]];0)
    Hier wird nun die erste VERGLEICH Funktion gestartet, die über eine Spalte (!) geht. Nämlich Spalte 1 (=A) von der Tabelle1.
    In diesem Fall soll die Zeile des hinterlegten Werts in Zeile A21 (= Parkhaus A) ermittelt werden: =  2
  • VERGLEICH(A22;Tabelle1[#Kopfzeilen];0)
    Nun wird die zweite VERGLEICH Funktion gestartet, die über eine Zeile (!) geht. Nämlich Zeile 1 der Tabelle1.
    In diesem Fall soll die Spalte des hinterlegten Werts in Zeile A22 (= Mrz) ermittelt werden: = 4 (Spalte D)

|

Thats it.
Das Ergebnis von Parkhaus A im Mrz ist 456.
Nun kann man problemlos die Werte in den Zeile A21 und A22 ändern. z.B. auf Parkhaus B oder den Monat Apr.
Die Formel ermittelt die jeweilige Zeile bzw. Spalte der Abfrage und gibt das Ergebnis zurück.

No Comments

Post a Comment