Top
PHP Tutorial – Schritt 18: Zufallsgesteuert – RonnyDee´s Blog
fade
2537
post-template-default,single,single-post,postid-2537,single-format-standard,eltd-core-1.1.1,flow child-child-ver-1.0.0,flow-ver-1.3.7,eltd-smooth-scroll,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-standard,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

PHP Tutorial – Schritt 18: Zufallsgesteuert

Auch der Zufall kann sich in PHP wiederfinden. Nicht nur in Fehlern (kleiner Scherz am Rande), sondern auch wenn man ihn benötigt. Zufallszahlen werden uns später in unseren Beispielen noch begleiten, damit wir nicht stets auf eine Benutzereingabe angewiesen sind. Also lets see.

|

Zufallszahlen

Zufallszahlen in PHP zu erzeugen ist sehr schwer 😉

Das wars auch schon wieder. Mit dem Befehl „rand()“ gibt man an der ersten Stelle den unteren Bereich und an zweiter Stelle den oberen Bereich bekannt. Den Rest macht PHP selbst.

Gibt man keine Begrenzungszahlen an, so holt sich PHP selbst eine (meist 5stellige) Zahl.

Damit das aber nicht zu langweilig ist, bauen wir uns jetzt ein 6 aus 45 Skript. Also 6 Zufallszahlen aus möglichen 45 ohne Wiederholung einer bereits gezogenen Zahl.

|

6 aus 45 Skript

Gehen wir einmal vom Grundgerüst aus: Eine while-Schleife und eine Zufallsausgabe:

Soweit so gut… nur kann es durchaus vorkommen, dass wir die eine oder andere Zahl doppelt oder 3fach erhalten. Das ist allerdings nicht erlaubt. Nun schreiben wir unsere Zufallszahlen in ein Array und prüfen dann, ob diese schon vorhanden sind (es gibt allerdings auch andere Lösungen dazu):

|

Zufallszahlen next generation

Die Funktion „rand()“ wurde übrigens von der Funktion „mt_rand()“ abgelöst. Diese soll noch bessere Zufallszahlen liefern und bis zu 4x schneller dabei sein. Der Einsatz ist übrigens derselbe:

Wie gesagt werden wir später die Funktion der Zufallszahl noch öfters benötigen um Skripte zu testen, z.B. wenn wir mit PHP Sessions arbeiten.

|

photo credit: ingrid eulenfan via photopin cc

No Comments

Post a Comment